GEFÄHRLICH

Franz Reinisch - Musical über einen Aufrechten

Wieso ein Musical über Franz Reinisch?

Rein äußerlich betrachtet war es die Hartnäckigkeit eines Reinisch-Verehrers, der den Stein ins Rollen gebracht hat: Franz-Josef Tremer aus Würzburg. Er hat den Texter und Komponisten Wilfried Röhrig auf die Idee eines solchen Musical gebracht. Nach ausgiebigen Recherchen war klar: Ein solches Projekt muss auf die Bühne!

Für den Autor geht es letztlich um den Unterschied zwischen „existieren“ und „leben“. Wer nur existiert, hängt sein Fähnchen nach dem Wind und rettet unter allen Umständen seinen Kopf. Er schlängelt sich irgendwie durch und schließt ständig Kompromisse. Wer lebt, steht zu seinen Überzeugungen. Im Musical findet sich der Satz „Liebe, Freiheit, aufrechten Gang gibt es nicht zum Nulltarif“. Das ist der Kern der Reinisch-Geschichte. In den Worten eines aktuellen Zeitungsartikels: „Haltung zeigen!“

Doch der Stoff des Musicals besteht nicht nur in der aufrechten Haltung von Franz Reinisch und seinem „Nein!“ zum Fahneneid auf Adolf Hitler. Die ganze Lebensgeschichte von Franz Reinisch kommt in den Blick, die „Vorgeschichte“ mit Kindheit und turbulenter Jugend, das Finden seiner (priesterlichen) Berufung, seine Höhen und Tiefen, sein Draufgängertum und seine Zweifel, die Frage nach seinen Kraftquellen, nach Wegbegleitern. Der ganze Lebenslauf von Franz Reinisch kann als Folie verstanden werden, auf der ich mein Leben / unser Leben lesen kann: Was ist meine Berufung und wie komme ich ihr auf die Spur? Wie gehe ich um mit Propaganda, sprich Fake News? Wie gehe ich um mit populistischen Tendenzen? Wie gehe ich um mit sozialem Anpassungsdruck? Wie steht es mit Freiheit und Selbstbestimmung? Welche Rolle spielt mein Gewissen? Wie sensibel bin ich für meine innere Stimme, meine Seelenstimme? Woraus schöpfe ich die Kraft, meinen Weg zu gehen? Was hat Glaube mit Politik und gesellschaftlichen Vorgängen und Entwicklungen zu tun? Wie ist es mit dem Gehorsam der weltlichen und kirchlichen Obrigkeit gegenüber? Wie gehe ich mit meinen Grenzen um? Was bedeuten „Nachfolge“, „Hingabe“, „Opfer“? Was ist unser Auftrag hier und heute?

 

Das Musical                                                                                                                        

Die Handlung

Ostern 1946. Ein Pallottinerpater ist in besonderer Mission unterwegs. In seinem Rucksack will er die Asche eines Mitbruders, verborgen in einer Urne, von Berlin über die Interzonen-grenze in den Westen bringen. Bei seiner Reise trifft er in Magdeburg ein junges Paar. Dieses will sich nach Hamburg durchschlagen. Die Drei kommen auch auf die „gefährliche Fracht“ des Paters zu sprechen: Franz Reinisch war am 21. August 1942 in Brandenburg wegen Wehrkraftzersetzung hingerichtet worden. Er hatte den Fahneneid auf Hitler verweigert.

Während der abenteuerlichen Reise im Zug und auf nächtlicher Straße enthüllt sich Stück für Stück die spannende Lebensgeschichte Franz Reinischs: Seine turbulente Jugendzeit, die Suche nach seiner Berufung, sein Protest gegen die Naziherrschaft und das Mitläufertum, der sich zuspitzende Konflikt mit der Obrigkeit bis zu seiner Lebenshingabe - ein moderner, authentischer, unbequemer Prophet, Gott und seinem Gewissen verpflichtet.

Das Musical ist nicht nur ein frommes Bühnenwerk, unterhaltsam, anspruchsvoll und bis in die Tiefen durchdacht, sondern zugleich eine „gefährliche Erinnerung“, ein Appell an Aufrichtigkeit und „aufrechten Gang“, für eine Welt mit Lebensrecht für alle.

Die Kreativen

Wilfried Röhrig

Texter, Komponist, Produzent

 

 

Jg. 1955, wohnhaft in Viernheim  

verheiratet, 5 Kinder 

 

 

Foto: privat

 

  • Lehrer für kath. Religion und Sport an der Albertus-Magnus-Schule, Viernheim
  • kirchlich engagiert, u. a. und beim  Projekt „Spurensuche“ und in der Familienarbeit 
  • Texter und Komponist von christlichen Popsongs,Sing-spielen und Musicals
  • Mitglied im AK Kontrapunkt. Neue Geistliche Musik in der Diözese Mainz
  • zahlreiche Livekonzerte in verschiedenen Besetzungen (Wilfried Röhrig und Freunde)
  • Regisseur bei Singspiel- und Musicalaufführungen
  • zahlreiche Veröffentlichungen im rigma-Musikverlag

         www.rigma-shop.de, www.rigma.de

 

 

Hans-Werner Scharnowski            Arrangeur, Produzent

 

Jg. 1954, seit 2015 wohnhaft in Münster  verheiratet, 3 Kinder 

 

 

Foto: Bernd Manthey

  • Studium an der Folkwang Musikhochschule in Essen und an der Hamburger Musikhochschule
  • von 1991 bis 2015 Produzent, Komponist und Arrangeur für zahlreiche Interpreten und Musiker, Chöre, Bands und Orchester im eigenen Hit'n Run Tonstudio in Schalksmühle (u.a. für Wilfried Röhrig)
  • lange Jahre Musikalischer Leiter bei ProChrist und Leiter "seines" Gospelchores "Living Gospel Schalksmühle" mit mehr als 80 Sängerinnen und Sängerns und Band
  • Komponist zahlreicher Lieder und Musicals wie "Hoffnungsland" (mit Johannes Nitsch) und "Noch einmal Kapernaum" (Text: Jürgen Werth)
  • seit 2015 Popkantor des Ev. Kirchenkreises Münster und damit erster Popkantor in einem Kirchenkreis der Ev. Kirche von Westfalen
 

Die Musical-Crew

Ca. 40 Mitwirkende (Schauspiel, Gesang, Tanz)

Regie: Wilfried Röhrig

 

Mathias Gall

Hauptdarsteller (Pater Franz Reinisch)

 

 

 

Jahrgang 1979, wohnhaft in Mainz, verheirate

 

 

Foto: privat

  • Lehrer für Kath. Religion, Latein, Deutsch u. Darstellendes Spiel am Elisabeth Langgässer
  • Leiter verschiedener schulischer Musik- und Theaterprojekte
  • Leiter des Jungen Chores St. Gereon Nackenheim, Aufführungen selbstgeschriebener
  • Aktiv in der Kinderkirche der Pfarrgemeinde (u.a. „OpenAir-Krippenspiel“)
  • Mitglied im AK Kontrapunkt. Neue Geistliche Musik in der Diözese Mainz
  • Musiker in der Coverband "LiveStyle"
  • Komponist und Orchesterleiter bei mehreren Musicals
  • Engagement für den eigenen parva-verlag (u.a. bei Musikalischen Lesungen) - mit Texten und
  • Musik für Große und Kleine, über Gott und die Welt, zum Zuhören und Mitmachen
  • seit kurzem im Hörspielbereich tätig
  • www.parva-verlag.de, www.matthias-gall.de

 

Loreen Fajgel M.A.

Tanzchoreografin

 

geb. in Harare, Simbabwe

 

Foto: privat

  • Tanzausbildung an der Royal Ballet School, London
  • Engagements am Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen und am Staatstheater, Kassel
  • 1996 – 2006 Leiterin der Xaris Dance (christliche Benefiz Kompanie) mit Auftritten in zahlreichen europäischen Ländern
  • mehrere Jahre stellvertretende Leiterin des Theaters im Centrum, Kassel
  • Studium “Kulturelle Bildung an Schulen” an der Uni Marburg
  • zur Zeit Arbeit als Tanzlehrerin und Choreografin
  • liebt es, Menschen aller Altersstufen in Bewegung zu bringen

 

 

Ausblick

Tournee-Termine

 

14.04.2018               19.00 Uhr

Uraufführung in Bad Kissingen (Kurtheater)

16.06.2018                19:00  Uhr                

Aufführung in Bamberg (Kirche St. Martin)

20.10.2018                19:00 Uhr                 

Aufführung in Vallendar-Schönstatt (Pilgerkirche)

03.11.2018                19:00 Uhr                 

Aufführung in Hall, Österreich (Kurtheater)

18.11.2018                17:00 Uhr                 

Aufführung in Östringen (Hermann-Kimling-Halle)

 

 

Neben den Musical-Aufführungen und Medien (Audio-CD, Text- und Notenbuch) sind ein Impuls- und Arbeitsbuch sowie Unterrichtseinheiten und -sequenzen für den Religionsunterricht in Arbeit.

 

  

Weitere Informationen zum Musical unter:

 

www.reinisch-musical.rigma.de