Geschichte

Franz Reinisch hat als einziger katholischer Priester den Fahneneid auf Hitler verweigert. Dafür wird er am 7. Juli 1942 zum Tode verurteilt und am 21. August 1942 durch das Fallbeil hingerichtet. Er lebte aus der Hoffnung, mit seiner Entscheidung "antizipierende Lösungen zu schaffen, d.h. Samenkorn zu sein, aus dem später der Baum mit seinen Früchten hervorwächst". Nach dem Abitur studiert Franz Reinisch zunächst Rechtswissenschaft und Gerichtsmedizin in Kiel. Die Not dieser Stadt erschüttert ihn so sehr, dass er sich entscheidet, Priester zu werden.

 

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über die Geschichte von Franz Reinisch.