70. Geburtstag von Heribert Niederschlag

Prof. P. Dr. Heribert Niederschlag mit dem Ensemble "VocalArt Ottfingen" (Foto: Timo Keßler)

Mit über 250 Gästen feierte Prof. P. Dr. Heribert Niederschlag am 25. Mai seinen 70. Geburtstag an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar. Mit einer feierlichen Heiligen Messe wurde der Festtag eingeleitet. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von dem Ensemble „VocalArt Ottfingen“, einem bereits mehrfach bei Wettbewerben auf Landesebene ausgezeichneten Männerchores aus der sauerländischen Heimat des Jubilars.

Auch bei der anschließenden Matinee gaben die stimmgewaltigen Sänger den Ton an. Im Fokus stand jedoch der Festvortrag der Religionsphilosophin Prof. Dr. Dr. h.c. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz unter dem Titel „Adieu? Europa zwischen Athen und Jerusalem“. Im Vortrag ging es um eine Besinnung auf die geistigen Grundlagen Europas. Das Ringen der Menschen um Wahrheitserkenntnis und um Wege des Glaubens aus jüdisch-christlicher Überlieferung wurde im Vortrag als Konstante europäischer Geschichte und Gegenwart aufgezeigt. „Athen“ gilt dabei als Symbol und Inbegriff vernunftgemäßer Wahrheitserkenntnis; „Jerusalem“ verweist auf Wege aus Offenbarung und Transzendenz. Plastische Beispiele sind die beiden Wanderer: Odysseus, der in die Heimat Zurückkehrende, und Abraham, der in unendliche Weite Geführte. Beide sind für gegenwärtiges und künftiges Europa wichtig, betonte die Rednerin.

Nach dem offiziellen Teil in der Aula der Philosophisch-Theologischen Hochschule trafen sich die Gäste zu einem gemeinsamen Mittagessen, bevor das Fest am Nachmittag ausklang.